FC Bayern: Wird Max Eberl neuer Sportdirektor beim FC Bayern?

FC Bayern
Foto: Live4Soccer(L4S) / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Nach der Absage von Philipp Lahm gilt der Gladbacher Max Eberl als aussichtsreichster auf den Sportdirektorposten beim FC Bayern. Eberl äußerte sich nun zu den anhaltenden Gerüchten rund um seine Person.

Philipp Lahm wird nicht neuer Sportdirektor beim FC Bayern, dies steht seit vergangenem Dienstag fest, als der 33-jährige Rechtsverteidiger bekannt gab nach seinem Rücktritt im Sommer 2017 nicht ins Management des deutschen Rekordmeisters zu wechseln.

Nach der Absage von Lahm müssen sich die Verantwortlichen in München erneut auf die Suche nach einem Nachfolger für Matthias Sammer machen. Neben Hansi Flick und Stefan Reuter sollen die Bayern vor allem ein Auge auf Max Eberl geworfen haben. Der 43-jährige steht derzeit bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag und wird gilt als aussichtsreichster Kandidat für den Posten des Sportdirektors beim FCB. Eberl äußerte sich am Wochenende wie folgt zu den Spekulationen: „Es war mein Herzenswunsch, Sportdirektor zu werden. Ich bin gerade Sportdirektor bei einem wirklich großartigen Klub. Ich bin stolz, dass ich hier arbeiten darf und ich bin stolz, etwas aufgebaut zu haben.“ Zudem betonte Eberl, dass man auch durchaus ein Angebot vom FC Bayern ablehnen könnte: „ Man kann definitiv ein Angebot ablehnen, wenn das eben nicht dem entspricht, was sich diese Person vorstellt und leisten möchte. Das ist ein ganz normaler Prozess.“

Eberl dementierte auch Meldungen wonach er eine spezielle FC Bayern-Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hätte, die es ihm ermöglichen würde Gladbach vorzeitig zu verlassen.

Foto: Live4Soccer(L4S) / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*