Der BVB plagt sich vor dem Spitzenspiel gegen die Bayern mit Verletzungssorgen herum

Borussia Dortmund
Foto: Ronoll / Flickr (CC BY 2.0)

Nicht nur der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen von Verletzungssorgen heimgesucht, auch beim BVB drohen zahlreiche Spieler verletzungsbedingt auszufallen. Die Einsätze von Julian Weigl, Shinji Kagawa und Lukasz Pisczek sind mehr als fraglich laut BVB-Trainer Thomas Tuchel.

Das morgige Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund steht unter keinen allzu guten Vorzeichen. Beide Vereine plagen sich vor dem Spiel mit größeren Verletzungssorgen herum. Während bei den Bayern Thomas Müller und Manuel Neuer ausfallen, werden beim BVB Andre Schürrle, Marco Reus und Erik Durm sicher den Klassiker verpassen. Laut Thomas Tuchel sind dies jedoch nicht die einzigen beiden Ausfälle: „Weigl, Kagawa und Piszczek sind sehr fraglich. Auch der Einsatz von Bartra ist unsicher.“

Immerhin, mit Marcel Schmelzer kehrt ein BVB-Profi wieder zurück. Der Kapitän fehlte unter der Woche beim 3:0-Erfolg gegen den HSV und wird gegen die Bayern wieder mit von der Partie sein.

Tuchel macht auch kein Geheimnis daraus, dass das Spiel zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt kommt: „Es ist ein bisschen ein Spiel, das dazwischen hängt. Es hat sicherlich Einfluss, dass wir nochmal aufeinandertreffen. Alle Karten auf den Tisch werden wohl erst im DFB-Pokal gelegt.“

Der 43-jährige glaubt dennoch an seine Mannschaft und hat diese Saison bereits schon einmal bewiesen, dass man die Bayern besiegen kann: „Es ist wichtig, dass wir sie schon einmal geschlagen haben. Wir trauen uns zu, für 90 Minuten auf Augenhöhe mit den Bayern zu sein. Wir spielen aber natürlich gegen das beste Bayern.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*