Carlo Ancelotti: Javier Martinez und Jerome Boateng werden geschont

Carlo Ancelotti
Foto: Doha Stadium Plus Qatar / Wikipedia (CC BY 2.0)

Nach dem Viertelfinal-Aus in der UEFA Champions League geht es für den FC Bayern morgen Nachmittag in der Fußball Bundesliga weiter. Die Münchner treffen in der heimischen Allianz Arena auf den 1. FSV Mainz 05. Wie Carlo Ancelotti heute bekannt gab, werden die beiden Abwehrspieler Javier Martinez und Jerome Boateng nicht gegen Mainz auflaufen, sondern für das DFB-Pokal-Halbfinale kommende Woche gegen den BVB geschont.

Auch wenn es den Fans, Spielern und Verantwortlichen beim FC Bayern sicherlich schwer fällt nach dem Aus in der UEFA Champions League gegen Real Madrid sich erneut auf den „tristen“ Alltag Bundesliga zu konzentrieren, haben die Münchner keine andere Option. Morgen Nachmittag trifft der FCB in der heimischen Allianz Arena auf den 1. FSV Mainz 05.

Fünf Spieltage vor Ende der Saison beträgt der Vorsprung der Bayern sieben Zähler auf RB Leipzig. Auch wenn die wenigstens Fans und Experten daran zweifeln, dass sich die Bayern nochmals vom ersten Plätze verdrängen lassen, muss das Team von Carlo Ancelotti aufpassen, dass man den Vorsprung nicht zu klein werden lässt und sich weitere Patzer in der Liga erlaubt.

Die Bayern haben nur eines ihrer letzten drei Ligaspiele gewonnen. Dennoch genießt die Bundesliga offensichtlich nicht die aller höchste Priorität bei den Münchnern. Denn wie Ancelotti heute bekannt gab, werden Javier Martinez und Jerome Boateng gegen Mainz nicht spielen, sondern erhalten eine Pause. Die beiden Abwehrspieler werden für das bevorstehende DFB-Pokal-Halbfinale kommende Woche gegen den BVB geschont. Ancelotti äußerte sich wie folgt dazu: „Boateng und Martínez haben noch kleine Probleme. Für das Halbfinale im DFB-Pokal am kommenden Mittwoch gegen Borussia Dortmund „werden sie bereit sein.“

Immerhin, Mats Hummels hat sich fit gemeldet und wird gegen die 05er mit von der Partie sein: „Hummels ist okay, er hat normal trainiert.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*