Juventus Turin zieht ins Champions League-Finale ein

Champions League
Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Juventus Turin hat sich gestern Abend mit einem 2:1-Heimsieg gegen den AS Monaco souverän für das Champions League-Finale qualifiziert. Die alte Dame konnte damit beide Spiele gewinnen und steht nach 2015 erneut im Endspiel der Königsklasse.

Mit Juventus Turin steht seit gestern Abend der erste Champions League-Finalist 2016/17 fest. Der italienische Rekordmeister feierte im Halbfinal-Rückspiel einen 2:1-Heimerfolg gegen den AS Monaco.

Vor knapp 41.000 Zuschauern im ausverkauften Juventus Stadium brachte Mario Mandzukic die Gastgeber in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause sorgte Dani Alves dann mit einem sehenswerten Treffer mit dem 2:0 für die Vorentscheidung in der Partie.

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierte Juve das Spiel, fing sich in der 69. Minute jedoch den 1:2-Anschlusstreffer durch Kylain Mbappe. Am Ende blieb es jedoch bei diesem Ergebnis und damit beim Finaleinzug für die alte Dame. Die Italiener bleiben damit wettbewerbsübergreifend im 50. Heimspielen in Folge unbesiegt.

Juve-Torhüter Gianluigi Buffon äußerte sich wie folgt zu dem Finaleinzug: „Ich bin sehr glücklich und in absoluter Topform. Aber: Ohne meine Mitspieler stünde ich jetzt nicht im Finale. Vor zwei Jahren dachten alle, es wäre mein letztes Finale – ich auch! Umso schöner fühlt es sich jetzt an. Im Leben muss man immer an seine Chance glauben. Und es würde die Welt für mich bedeuten. Es wäre die größte Freude in meiner Karriere, neben dem WM-Titel 2006. Es wäre eine Belohnung, das Ende eines sehr schweren Weges voller Mut, Sturheit und harter Arbeit.“

Auf wen Juventus im CL-Finale trift wird sich heute Abend im zweiten Halbfinale zwischen Real Madrid und Atletico Madrid.

Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*