Offiziell! Thomas Tuchel verlässt den BVB

Thomas Tuchel
Foto: Alexander Böhm / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um die sportliche Zukunft von Thomas Tuchel. Seit heute herrscht nun Klarheit, der BVB hat sich mit sofortiger Wirkung von dem 43-jährigen getrennt.

Borussia Dortmund hat sich von einem Cheftrainer Thomas Tuchel getrennt. Wenige Tage nach dem Pokalerfolg haben die Verantwortlichen in Dortmund die Reißleine gezogen und damit die anhaltenden Gerüchte der letzten Wochen endgültig beendet. Seitens des BVB gibt es bisher noch keine offiziell Bestätigung, Thomas Tuchel hingegen hat sich via Twitter jedoch bereits zu seiner Entlassung geäußert: „Ich bin dankbar für zwei schöne, ereignisreiche und aufregende Jahre. Schade, dass es nicht weitergeht. Danke an die Fans, an die Mannschaft, an den Staff und an alle, die uns unterstützt haben. Wünsche dem BVB alles Gute.“ Nach dem Pokalfinale am vergangenen Samstag betonte dieser noch „Ich möchte meinen Vertrag gerne noch erfüllen.“

Tuche hatte ursprünglich noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2018 in Dortmund, doch das Verhältnis zwischen dem Trainer und den Verantwortlichen, allen voran zu Hans-Joachim Watzke, war bereits seit geraumer Zeit angespannt. Zuletzt hatten sich Tuchel und Watzke öffentlich „gezofft“. Laut der BILD-Zeitung gab es auch zahlreiche Spieler die mit Tuchel und seiner Art und Weise unzufrieden waren.

Der 43-jährige Fußballtrainer wechselte im Sommer 2015 zum BVB und trat dort die Nachfolge von Jürgen Klopp an. Mit 2,12 Punkten im Schnitt pro Spiel ist Tuchel rien statistisch betrachtet der erfolgreichste Trainer der BVB-Geschichte. In den zwei Jahren konnte dieser mit dem DFB-Pokal 2017 „nur“ einen Titel gewinnen. Gerüchten zu Folge kassiert Tuchel eine Abfindung in Höhe von rd. 3 Millionen Euro für seine vorzeitige Entlassung.

In den vergangenen Tagen machten bereits Meldungen die Runde, dass der BVB mit Lucien Favre bereits einen neuen Trainer gefunden hat. Der Schweizer steht aktuell noch beim OGC Nizza in Frankreich unter Vertrag, kennt die Bundesliga jedoch bestens aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC Berlin.

Foto: Alexander Böhm / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*